Warum lohnt die Investition in das betriebliche Gesundheitsmanagement?

Betriebliches Gesundheitsmanagement nicht nur zur Arbeitssicherheit sondern auch als Förderung der Mitarbeiterzufriedenheit?

Ein eindeutiges Ja von uns.

Mit Unterstützung der Berufsgenossenschaft, den Krankenkassen und dem Betriebsarzt wurden in den letzten 10 Jahren diverse Angebote und Seminare für die Mitarbeiter und Ihre Gesundheit ausgearbeitet und durchgeführt. Wir nahmen an Firmenläufen mit anderen Betrieben teil, führten Seminare zur gesunden Ernährung im Aussendienst durch und  zum 50. Jubiläum ein Hoffest ganz im Sinne der Gesundheit.  Jedesmal kam wieder ein Baustein in unser Bewusstsein, wie können wir gesünder ins Alter gehen. Wie verhindern wir Arbeitsunfälle und eventuelle Folgeschäden?

Aufgrund der Anfrage aus den Reihen der Mitarbeiter haben wir in eine physikalische Gefäßtherapie vom Hersteller Bemer Int. AG *( Liechtenstein ) investiert. Das Wirkprinzip zielt auf die Gefäßbeweglichkeit der kleinsten Haargefäße ( Vasomotion ) ab. Ob Vorerkrankt, akute Verletzungen oder zur Prävention, alle haben die Möglichkeit etwas für die Gesundheit Ihrer Gefäße zu machen.

Basierend auf der Feststellung der Amerikan Heart Assossiation : Kleine Blutgefäße => große Gesundheitsprobleme?! Es wurde festgestellt, dass die Erkrankung der kleinsten Blutgefäße der Ausgangspunkt von großen Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt, Demenz und weiteren Erkrankungen sind.

Spitzensportler, Kliniken, Ärzte und Therapeuten setzen auf die Möglichkeiten der Prävention und Heilungsunterstützung.  Wir haben im gemeinsamen Selbsttest unsere Erfahrungen zusammengefasst und können uneingeschränkt sagen: Ja, es unterstützt uns nicht nur im täglichen Arbeitsalltag, sondern fördert auch die Mitarbeiterzufriedenheit. Diverse Berichte von den Mitarbeitern über die Zufriedenheit, nach der Arbeit noch fit für die Freizeit, Familie, Kinder und Sport zu sein, konnten wir in den vergangenen Jahren sammeln. Unsere Erfahrungen aus den letzten 2 Jahren können Sie in einer Pressemitteilung nachlesen.

Die Integration in den Arbeitsablauf und den Pausenzeiten wurde von den Mitarbeitern in Eigenverantwortung übernommen, genauso wie das Bewusstsein, dass es nur eine Gesundheit gibt.

Wir haben alle keine zweite Gesundheit auf Lager.

Für Fragen zu dieser Ergänzung zum betrieblichen Gesundheitsmanagement stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

*Es ist ein wissenschaftlich fundiertes Medizinprodukt zur stationären und Heimanwendung entwickelt.